.
  Projekt Aquariun
 



So sieht es jetzt aus, aber es war eine Menge Arbeit bis es soweit war.



 
Die Hintergrundpflanzen,  Spinnenlilien / Schoenhaeutchen (Hymenocallis festalis) Amaryllidaceaestehen stehen zu ca. 2/3 unter Wasser der  rest wächst emers. Nun bühen sie.
 

Eine sehr schöne Pflanze, die ich von meinen Exkursionen auf der Insel Mindoro mitgebracht habe. Dort wachsen sie wild emmers sowohl als aus submers und als mischform. sie bevorzugen dort sonnige bis halbschattige pflätze, jedoch findet man sie auch an schattigen Stellen, jedoch nicht im dichten Dschungel.


Ich habe zu diesen Pflanzen eine nützliche Seite gefunden: siehe hier:

Um zur Bildergalerie zu gelangen, bitte das folgende Bild anklicken.


zuerst einmal musste eine Zeichnung angefertigt werden um daraus dann eine stueckliste zusammen stellen zu koennen. Meine Frau hat bald einen Herzinfarkt bekommen als sie sah, was sie alles zu besorgen hatte.

Hier  die Zeichnung: um das Bild zu vergroessern bitte anklicken




und hier die dazu gehoerende Stueckliste:

Dann wurden die Materialien laut Stueckliste bestellt

Stueckliste:

• Hohlblocksteine 500 Stck.
• Kies 3 qm
• Sand 2 qm
• Zement 20 Sack
• Weisser Zement 30 Beutel (fuer innenputz)
• Muniereisen 35 laengen a 6 m Ǿ 12
• Schalholz ? (jede Menge)
• Naegel
• Bindedraht
• Schwimmbadfarbe 10 Ltr.
• PVC Rohr Ǿ 125 2 Laengen a 6 Meter ( als Fallrohre)
• PVC Rohr Ǿ 20 10 Laengen a 6 Meter
• ╗ PVC Winkel 30 Stck
• ╣ PVC T Stueck 10
• PVC Absperrhahn Ǿ 20 6 Stck
• PVC Absperrhahn Ǿ 2 inches 2 Stck (zum Becken entleeren)
• PVC Rohr 2 inches 1 Laenge a 6 Meter
• PVC Rohr ½ inches (als Ablauf fuer Gartenbewaesserung) 2x 6 Meter
• Absperrhahn ½ inches
• PVC Kleber
• Elektrokabel 30 Meter
• Steckdosen u. s. w.
• Neonlampe (fuer Abendbeleuchtung)
• Pumpen 6 Stck a 2 Ps
• Kleinzeug
• Filtermaterial

und die Arbeiter angeheuert, die mir bei dem Bauvorhaben zur Hand gehen sollten.

Alles klappte wie erhofft und so konnten wir mit dem Bau beginnen.

Es sollte eigentlich ein Meerwasseraquarium werden (ich habe ja alles dafuer vor meiner Haustuerr. Seewasser, Korallensand, abgestorbene Korallen fuer den Aufbau, Lebendgestein und Korallenbruch fuers Filterbecken, Korallen und auch die riffische), deswegen die hohe Pumpenleistung und das grosse Filterbecken.

Dies ist jetzt eine aktuelle Aufnahme mit dem Wasserverlaufsschema


Alles war auch in relativ kurzer Zeit mit unserer Bangka herangeschafft und es lief alles nach Plan. Wir hatten schnell einige Tonnen fuer das Innenleben zusammen.




Das Aquarium wurde gewaessert und nun sollten noch die lebenden Tiere besorgt werden. Die ersten Korallen waren schnell besorgt und alles haette so schoen werden koennen, wenn da nicht der Polizist an der Ecke gestanden haette und meinen Schwiegervater mit den Korallen erwischt haette. Kurzum, wir wurden alle ins Polizeirevier verfrachtet und ich als Foreigner war schnell als der Hauptuebeltaeter ausgemacht. Das Palaver um die paar Korallen zog sich den ganzen Tag hin und zum Scluss stand fest: entweder eine Nacht im Knast oder 20.000 peso penalty. Dann habe ich die Nacht im Knast vorgezogen und dort ueber meine "Suenden" nachgedacht.

Am naechsten Tag hatte ich dann noch ein Meating mit dem hiesigen Townmajor der am Anfang die ganze Sache sehr ernst sah, aber am Ende unserer Unterredung konnten wir beide nur noch zusammen ueber diesen Vorfall lachen. Aber ab diesem Zeitpunkt war ich von der Vorstellung ein schoenes Meerwasseraquarium zu haben geheilt, zumal man mir androhte wenn man mich als Wiederholungstaeter erwisache, die Strafe auf 200.000 Peso ersatzweise 20 Tage Haft zu erhoehen.

Kurzerhand habe ich mich dann entschlossen aus der Not eine Tugend zu machen und in den Becken eine Tilapiazucht anzufangen.(Tilapias sind hier auf den Philippinen bevorzugte Speisefische) Das obere Becken wollte ich jedoch als schoenes Suesswasseraquarium einrichten.

Aber woher sollte ich die Planzen und Fische bekommen, denn ein suesswasseraquarium ohne diese, naja da brauchte ich mir nur einen Eimer Wasser von oben ansehen, Also fing ich an nach brauchbarem Besatz zu suchen. Was war da nicht naeherliegend, als in den Dschungel zu gehen und dort ausschau zu halten. Und siehe da, ich wurde fuendig und nach und nach besorgte ich mir fasst alles aus Baechen und Seen hier in der Umgebung, und zwar kostenlos.

hier bin ich im Busch unterwegs, auf der "jagt" nach neuem.



es ist immer wieder interessant, denn hinter dem naechsten Busch kommt bestimmt etwas neues zum vorschein.



so langsam war es dann an der Zeit das Becken zu fuellen. Bei der groesse brauchte ich zwei Tage um das Ganze zu fluten.
 

Unser Tuerschild habe ich kurzerhand in Beton eingegossen und als Aquariendeko umfunktioniert.
 

So langsam erwachte das Becken zum Leben. Hier bin ich gerade beim Bepflanzen
 


Auch die Schwimmpflanzen gedeihen jetzt praechtig und mit ihnen kann ich den Sonneneinfall regeln, so dass die Pflanzen nicht zu viel Licht bekommen und die Algen sich nicht so schnell ausbreiten koennen.
 

 
eine bluehende Wasserhyazinthe


 
und hier eine Nahaufnahme. die Bluete aehnelt sehr den Blueten meiner Orchideen.



so langsam kann sich das Aquarium nun sehen lassen. Es sieht wirklich natuerlich aus.
 


Anhand des Lichteinfallwinkels kann ich jetzt die Uhrzeit auf ca. 20 Minuten genau bestimmen und brauche keine Uhr mehr.

 

Jetzt faengt es erst richtig an Spass zu machen und ich kann des Abends bei einem Bier so richtig relaxen und den Fischen zuschauen. Ich habe mir wirklich ein Stueck Natur ins (ans) Wohnzimmer geholt. Uebriges ist die Aquarienscheibe jetzt dort wo vorher das Fenster war, welches mich bei der ersten Besichtigung es Hauses so fasziniert hat.

 

 

Als neueste Errungenschaft habe ich jetzt eine leistungsstarke Wirlpoolpumpe eingebaut die die Fische so richtig fit haelt. Ich schalte sie aber nur zweimal am Tag fuer eine halbe Stunde ein, denn die Fische haben ganz schoen gegen die Stroemung zu kaempfen. Und zudem sieht es noch faszinierend aus, wenn die Sonne das ganze Becken silbern aufleuchten laesst.

 

 
 
Im unteren Becken sieht es mitlerweile so aus. Die Tilapias wachsen praechtig heran und erreichen schnell ihr Verkaufsgewicht von 300 bis 400 Gramm.

 

 

So habe ich jetzt dank meiner Freunde (der Polizei) jetzt ein Nebeneinkommen, welches sich mehr und mehr rentiert. Wir verkaufen die Fische fuer 150 Peso per Kilo. Nochmals an dieser Stelle ein herzliches Salamat (Dankeschoen) an unsere ach so freundlichen Gesetzesdiener.

Und nun das neue Projekt

Eine Anlage woran das Haus gebaut wird

Hier der Entwurf:




und hier die Ansicht vom Wohnzimmer aus

 
 Siehe dazu auch:


 





 
  © by red schumi  
 
(c) by red-schumi