.
  Zusammen ins neue Leben
 




Ich war mehrmals auf den Philippinen mit ihr zusammen und immer mehr haben wir über eine Heirat gesprochen. Wenn ich in Deutschland war, standen wir täglich in kontakt miteinander. Es war eben Liebe die uns zusammengeführt hatt. Aber da gab es noch einige Probleme die zu lösen waren.
Ich wollte und konnte nicht mit ihr zusammen in Manila leben (dazu mehr auf eine der nächsten Seiten) Und sie musste ihren gut bezahlten Job als studierte Hotel und Gaststättenmanagerin aufgeben.

Und da waren noch all die Formalitäten zu erledigen, die für unsere Hochzeit von Nöten waren. Vorab hatte sie mir schon alle ihre Unterlagen mit Beglaubigug und Überbeglaubigung und Übersezung nach Deutschland geschickt, wo ich sie in meinem zuständigen Standesamt eigereicht hatte und sie mir dort bestätigten (schriftlich) dass ich in den Phils meine Freundin heiraten kann.
Zu unserem Glück hat meine Frau in Manila ein Apartment, so dass wir von dort aus alle Formalitäten erledigen konnten. Wer Manila kennt, die größe, die Verkehrsstaus und all die hektik, der weiß, dass man sich nie mehr als zwei Termine am Tag vornehmen sollte. Und wir hatten viele, sehr viele, bis wir all unsere Unterlagen zusammen hatten. Es dauerte ungefähr einen Monat bis es soweit war.!!!!!!!!!!

Jeepney und
 

 

Tricycle waren in dieser Zeit unsere Hauptbeförderungsmittel in Manila




Endlich war es soweit. Wir hatten alles zusammen!!!  Und meine Frau wünschte sich natürlich, dass die Hochzeitszeremonie in ihrer alten Abeitsstätte vorgenommen wurde, Das Kopi Tiam im Nodpark von Quezon City/Manila.

 

 

 
  © by red schumi  
 
(c) by red-schumi